Schloss Malz

Schloss Malz – das Discounter Malzbier vom roten Netto im Test.

Dunkle Farbe, fast Colafarben, wenig Geruch allgemein und auch wenig Kohlensäure bemerken wir beim öffnen.

Ein wenig brotig, ein wenig karamell-malzig. Süß, malzig, aber irgendwie unpersönlich. Wie ein Discounter-Malz halt so ist. Die Süße übertönt den Malzcharakter.

So richtig überzeugen kann uns das Malz nicht. Es fehlt dem Malzliebhaber das Gewisse etwas.

Der Preis ist natürlich unschlagbar und man bekommt, wofür man bezahlt. Kalt geht es halbwegs runter. Gut schmecken tut es uns aber nicht.

Fazit: Ein typisches Discountermalz ohne Charakter und mit viel Zucker.

Schloss Malz – Nährwerttabelle

Nährwertangaben je 100 ml
Brennwert 199 kJ (47 kcal)
Fett 0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren <0,1 g
Kohlenhydrate 10,8 g
davon Zucker 9,0 g
Eiweiß 0,4 g
Salz 0,02 g

Schloss Malz – Infos & Details

Name Schloss Malz
Brauerei
Herkunft
Website
Verfügbarkeit netto – der rote
Zutaten Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff Ammoniak-Zuckerkulör, Hopfen
Alkoholgehalt alkoholfrei
Geruch & Farbe dunkel, colafarben
Design simpel
Kohlensäuregehalt mittel 4/10
Malzgehalt mittel 4/10
Preis günstig 0,53 €/l
9/10
Geschmack süß, malzig, brotig 4/10
Testnote ausreichend 4/10

Was hältst du von Schloss Malz? Hinterlass uns einen Kommentar.

Anzeigen von 2 Kommentaren
  • Silvia.Zimmer
    Antworten

    Wie, schon geschrieben finde ich es schmeckt,und macht satt.Danach, braucht man kein Essen mehr.Vielleicht,könnte man sie in Glas-flaschen,um Wechseln.Ihre, Frau Zimmer.

    • Martin
      Antworten

      Deinen Kommentar kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Das Schloss Malz zählt unserer Meinung nach zu den schlechtesten Malzbieren vom Geschmack her. Die Glasflasche würde daran auch nicht viel ändern. Und als Ersatz für eine Mahlzeit sollte das Malz schon mal gar nicht genutzt werden.

Einen Kommentar hinterlassen